Schweriner Singakademie e.V.

Der Chor aus der Landeshauptstadt Schwerin

Kinderchor

Kinderchor der Schweriner Singakademie

Der Kinderchor in seiner heutigen Form begann im Herbst 2007 als Knabenchor für die Sommeraufführung von "Carmen" im Rahmen der Schlossfestspiele. Seit dieser Aufführung wird der Chor als gemischter Chor mit Jungen und Mädchen weitergeführt.

Er wirkte bisher bei den Aufführungen von "Hänsel und Gretel", "Carmina Burana", "Bajazzo", "Wildschütz", "Dead Man Walking", "La Bohème" sowie beim Festkonzert "Schwerin singt" in der Sport- und Kongresshalle mit. Darüber hinaus sangen die Kinder gemeinsam mit der "großen" Singakademie bei der "Nacht der Chöre" im Schweriner Dom und beim A-cappella-Festival.

Ebenso wichtig für die Kinder waren aber auch die eigenen Aufführungen, in denen sie als Kinderchor szenisch und musikalisch stets ganz im Mittelpunkt standen: "Freischütz" (2011), "Circus Furioso" (2012), "Prinz Owi lernt König" (2013), "Kwela, Kwela" (2014) und ganz aktuell "Max und die Zaubertrommel". Die jungen Sänger haben so die Möglichkeit, Theater von innen kennen zu lernen und bekommen Verständnis dafür, wieviel Arbeit in jedem Detail steckt. Wer einmal bei einer solchen szenischen Aufführung wie dem "Freischütz" mitmachen durfte, hat danach einen guten Zugang zur Oper.

Die 7- bis 14-Jährigen erhalten eine musikalische Grundausbildung, die sich stark vom schulischen Musikunterricht unterscheidet, auf Spaß am Singen aber auch auf Disziplin bei den Chorproben und Aufführungen setzt.